Veranstaltungskalender der Stadt Ratingen

Sie sehen hier eine Auswahl von Kultur Veranstaltungen, eine komplette Übersicht über alle Veranstaltungen entnehmen Sie bitte unserem Online-Veranstaltungskalender: www.kalender-ratingen.de

Tickets und Eintrittskarten für alle städtischen Veranstaltungen auf dieser Seite (und für viele weitere) bekommen Sie im Ticketverkauf des Amtes für Kultur und Tourismus der Stadt Ratingen.
Bitte fragen Sie im Zweifel beim Veranstalter nach, wo Tickets und Eintrittskarten erhältlich sind.

Sie finden uns gegenüber dem alten Rathaus im Haus Nr. 3a der Minoritenstraße.
Der Eingang zum Ticketverkauf befindet sich in der Tordurchfahrt zum Martin-Luther-Hof auf der rechten Seite.

Kultur-Vorschau


Jeder stirbt für sich allein
Schauspiel nach dem gleichnamigen Roman von Hans Fallada
Mittwoch, 1. März 2017
20:00 Uhr

Ort: Stadttheater Ratingen
Europaring 9

Beschreibung

„Der Führer hat mir meinen Sohn ermordet!“  Mit diesem Satz auf einer Postkarte beginnt der ungewöhnliche Widerstand eines einfachen Arbeiterpaares zur Zeit des Zweiten Weltkriegs in Berlin. Fallada erzählt die Geschichte von Anna und Otto Quangel, die nach dem Kriegstod des Sohnes mit einfachsten Mitteln den Kampf gegen die Maschinerie des Nazistaates aufnehmen. Über 200 handgeschriebene Postkarten und Briefe, abgelegt auf Treppen und Hausfluren willkürlich ausgesuchter Wohnhäuser, verteilt das Paar in den Jahren 1940 bis 1942. Doch schon bald geraten sie ins Visier des Kriminalkommissars Escherich, der selbst, mehr karrierebewusster Mitläufer als glühender Nazi, unter dem Druck seiner Vorgesetzten in Zugzwang gerät.
Hans Fallada verfasste den Roman anhand der Prozessakten des Ehepaares Otto und Elise Hampel, die 1943 im Gefängnis Plötzensee von den Nazis hingerichtet wurden und deren Karten bis heute überliefert sind.
2. INTHEGA-Schauspielpreis 2015
Mit Peter Bause, Hellena Büttner, Volker Jeck u.a.
EURO-STUDIO Landgraf/ Altes Schauspielhaus Stuttgart
Einführungsvortrag um 19 Uhr durch den Literaturwissenschaftler Klaus Hollerbach im Musikraum 2 am Theaterfoyer
Dies ist eine Veranstaltung im Abonnement Theaterring1 der Kulturprogramm Saison 2016/2017.

weitere Informationen

Kosten: 16,50-19,50 Euro

18. Ratinger Kulturtag
Sonntag, 5. März 2017
11:00 Uhr

Ort: Städtische Musikschule Ratingen
Poststraße 23

Beschreibung

Unter dem Motto „Kunst sehen, hören und selber machen!“ lädt der Ratinger Kulturtag alle Bürgerinnen und Bürger ein, das Kulturleben ihrer Stadt noch besser kennenzulernen. Zum zweiten Mal wird der Kulturtag in den Räumen der VHS und der Musikschule, Poststraße 23, stattfinden.
Im Ferdinand-Trimborn-Saal erwartet die Besucher erneut ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit vielen Ratinger Musikern. Auf der zweiten Etage können wieder Lesungen besucht werden. Zudem kann im ganzen Haus das Schaffen der Bildenden Künstler bestaunt werden. Ob Fotografie, Malerei, Grafik oder Graffiti – Ratinger Künstlerinnen und Künstler beteiligen sich an einer eintägigen Ausstellung und zeigen, wie viel Kreativität in ihnen und ihrer Stadt steckt. Aber die Besucher sollen nicht nur betrachten, denn auch dieses Mal ist das Mitmachen ausdrücklich erwünscht. In mehreren Workshops sind Jung und Alt eingeladen, selbst zu tanzen, zu malen oder zu singen. Selbstverständlich gibt es auch Unterhaltung für die Kleineren in Form eines vielfältigen Kinderprogramms, so dass der Kulturtag zu einem Tag für die ganze Familie wird, bei dem auch für das leibliche Wohl gesorgt ist.
Der Eintritt zum Kulturtag und damit auch zu allen Workshops ist wie immer frei. Das vollständige Programm mit Zeitplan ist als Prospekt ab Februar in vielen öffentlichen Einrichtungen erhältlich und auf der Startseite der städtischen Homepage als Download verfügbar.

weitere Informationen

"Selfi in Delfi"
Kabarett – Comedy mit Kalle Pohl
Samstag, 11. März 2017
20:00 Uhr

Ort: Homberger Treff
Herrnhuter Str. 4

Beschreibung

Ein Urgestein der deutschen Comedy. Seit den 80er Jahren bekannt durch zahlreiche Kabarettsendungen und der legendären TV-Sendung "7 Tage, 7 Köpfe" mit Rudi Carell, Mike Krüger, Bernd Stelter und Gaby Köster. Neben zahlreichen Theaterproduktionen tourt Kalle Pohl mit seinem Solo-Programm "Selfi in Delfi" durch die Republik.

Kartenvorverkauf:

Lotto-Postagentur Tekampe, Ostring 1a, Homberg-Nord 

Kartenreservierung:
Inge Komossa 02102–51366 ingeborg.komossa@gmx.de

weitere Informationen

Kosten: 12,00 Euro

Carmela de Feo – La Signora
Meine besten Knaller
Samstag, 11. März 2017
20:00 Uhr

Ort: Freizeithaus Ratingen West
Erfurter Str. 37 / Berliner Platz

Beschreibung

»Man nennt mich La Signora, und ich bin eine Frrrauu.« Mit diesem Satz hat sich Carmela de Feo selbst ein Comedy-Denkmal gesetzt. Mit Hirn, Charme und Schnauze setzt sie neue Akzente in der deutschen Humorlandschaft. Schwarz ist das neue Pink: Die Femme Brachial gibt sich gewohnt kühn und kühl, zeigt aber auch jede Menge Gefühl. Sie ist anrüchig, schlüpfrig, bösartig, verrückt - und vor allem komisch! Sie versetzt regelmäßig das Publikum in eine Massenhysterie und nicht wenige Männer und Frauen können sich ein Leben ohne La Signora nur schwer vorstellen. Diesen Menschen sei nun gesagt: Euer Flehen wurde erhört! La Signora kommt - und zwar mit all den wahnsinnigen, erfolgreichen, besten Nummern aus ihren verschiedenen Soloprogrammen! Es wird gespielt, gesungen, getanzt, gestalkt, getalkt und gelacht. „Meine besten Knaller“ - ein garantiert bunter Abend mit der kleinen, charmanten, schwarzen, italienischen Ratte aus dem Ruhrpott!
In Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsstelle der Stadt Ratingen
Dies ist eine Veranstaltung aus der Veranstaltungsreihe „Comedy_und_Co“ der Kulturprogramm Saison 2016/2017.

weitere Informationen

Kosten: 15,6 Euro

Collegium Musicum
Sinfoniekonert "Auf dem Weg zur Klassik"
Sonntag, 12. März 2017
18:00 Uhr

Ort: Stadttheater Ratingen
Europaring 9

Beschreibung

Das Collegium Musicum wurde im Jahr 1949 gegründet und entwickelte sich im Laufe der Jahrzehnte zu einer festen Einrichtung des Ratinger Kulturlebens. Das Orchester musiziert zurzeit als reines Streicherensemble, das bei Bedarf durch hinzukommende Bläser bis zum Sinfonieorchester erweitert wird. Regelmäßige Konzerte im Rahmen des städtischen Kulturangebots, Umrahmungen von Feierlichkeiten und Kooperationen mit Chören, anderen Orchestern und attraktiven Solisten sind die Aufgaben des Orchesters.
Eberhard Dietz ist seit 2012 der Dirigent des traditionsreichen Ensembles. Er war zunächst viele Jahre als Kapellmeister an verschiedenen Theatern tätig und danach fast 20 Jahre Musikschulleiter in Gladbeck.
Dies ist eine Veranstaltung aus der Veranstaltungsreihe „Kultur_am_Nachmittag“ der Kulturprogramm Saison 2016/2017.

weitere Informationen

Kosten: 12 Euro

Aladin und die Wunderlampe
Märchen aus 1001 Nacht
Dienstag, 14. März 2017
16:00 Uhr

Ort: Stadttheater Ratingen
Europaring 9

Beschreibung

Aladin hat es als Sohn einer armen Wäscherin nicht leicht. Als er eines Tages die Prinzessin sieht, ist es um ihn geschehen. Er will sie unbedingt heiraten, aber wie soll das als Halbwaise und Tagträumer gehen? Er hat nichts gelernt und fantasiert, ein großer Zauberer zu werden. Da kommt ihm Mustafa gerade recht – der gibt sich als sein Onkel aus und überdies erweist er sich als Magier. Aladin ist sofort wild entschlossen, bei Onkel Mustafa in die Lehre zu gehen, um auch zaubern zu können. Ein Problem ist nur, dass der vermeintliche Onkel ganz andere Pläne mit Aladin hat – der soll nämlich für ihn in ein finsteres Loch steigen und eine alte Öllampe aus der Höhle holen. Tatsächlich scheint dieser Plan aufzugehen: Aladin entdeckt die Lampe – aber er erkennt auch, dass Mustafa keineswegs der liebe Wohltäter ist.
Eines der berühmtesten Märchen des Orients als Theaterfest für die ganze Familie.
Landestheater Detmold
Dies ist eine Veranstaltung im Kindertheaterabonnement der Kulturprogramm Saison 2016/2017.

weitere Informationen

Kosten: Erwachsene 9 Euro, Kinder 6 Euro

Dance Masters! Best of irish dance
Mittwoch, 15. März 2017
19:30 Uhr

Ort: Stadttheater Ratingen
Europaring 9

Beschreibung

DANCE MASTERS! erzählt die Geschichte des irischen Stepptanzes auf musikalische und tänzerische Weise. Eine berührende Liebesgeschichte zwischen Patrick und Kate führt die Zuschauer vom 18. Jahrhundert über verschiedene Epochen bis zur heutigen Zeit. Eine Auswahl der besten irischen Stepptänzer und Stepptänzerinnen zeigen in authentischen und farbenfrohen Kostümen die zahlreichen Facetten des irischen Stepptanzes. Ausgefeilte Choreografien und die perfekt ausgeführten „clicks“, deren Schnelligkeit kaum zu überbieten ist, faszinieren die Zuschauer immer wieder.
Traditionelle irische Musik (live gesungen & gespielt) und stimmungsvolle Bilder der grünen Insel lassen die irische Lebensfreude auf das Publikum überspringen. In den letzten Jahren haben die DANCE MASTERS! in Deutschland bei weit mehr als 200 Shows Zehntausende von Besuchern begeistert.

weitere Informationen

Violina Petrychenko
Klavierabend
Freitag, 17. März 2017
20:00 Uhr

Ort: Ferdinand–Trimborn–Saal
Poststraße 23

Beschreibung

Violina Petrychenko stammt aus der Ukraine. Sie wurde in Saporoschje als Kind einer Musikerfamilie geboren, wo sie bereits mit sechs Jahren mit dem Klavierspiel begann. Nach dem Besuch des Musikgymnasiums entschied sie sich für ein Studium an der Nationalen Tschaikowsky-Musikakademie der Ukraine in der Hauptstadt Kiew im Hauptfach Klavier. Danach studierte sie Klavier an die Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar und an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei Prof. Jacob Leuschner. Violina Petrychenko vervollständigt zurzeit ihr Studium in der Klasse von Prof. Evgueni Sinaiski an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen, Stipendien und Förderpreise, u.a. von der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar, der Neuen Liszt Stiftung Weimar, Klassik Stiftung Weimar, Anna-Ruths Stiftung, der Stadt Köln, Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung und Theodor-Rogler Stiftung. Für besondere akademische und künstlerische Leistungen erhielt sie den DAAD-Preis und den Folkwang-Preis in der Sparte Musik.
2011 gründete sie mit der Saxofonistin Kirstin Niederstraßer das Duo Kiol. Violina Petrychenko ist an der Music Academy Köln-Süd als Klavierdozentin angestellt.
Dies ist eine Veranstaltung im Konzertabonnement der Kulturprogramm Saison 2016/2017.

weitere Informationen

Kosten: 13,5 Euro

Vater
Tragikkomödie von Florian Zeller
Samstag, 18. März 2017
20:00 Uhr

Ort: Stadttheater Ratingen
Europaring 9

Beschreibung

Der 80-jährige André merkt, dass sich etwas verändert. Noch lebt er allein in seiner Pariser Wohnung und versucht, vor Anne, seiner älteren Tochter, den Eindruck aufrecht zu erhalten, alles sei in Ordnung. Es ist aber offensichtlich, dass er allein nicht mehr zurechtkommen kann. Also organisiert Anne für ihn Pflegehilfen, mit denen er sich aber ständig zerstreitet. Für den alten Mann verwandelt sich der Alltag mehr und mehr in ein verwirrendes Labyrinth. Weil seine Wahrnehmung sich immer mehr verschiebt, gerät er in eine Welt, in der seine Biografie nicht mehr gilt, weil die Welt, in der sie entstanden ist, gerade erlischt.
Das Besondere an „Vater“ ist die ungewöhnliche Erzählstruktur. Erlebt wird die Handlung nämlich nicht chronologisch, sondern aus der Erlebniswelt des 80-jährigen. Durch diesen Trick des französischen Erfolgsautors wird der Zuschauer emotional an die Hauptperson gebunden, erlebt mit ihr dieselben Momente des Glücks, teilt mit ihr die Momente des Ausgeliefertseins, erfährt mit ihr die unbegreifbare Veränderung von Personen und Dingen und kann wie sie immer weniger unterscheiden: Was ist Realität, was Wahn- oder Wunschvorstellung, was Halluzination oder fixe Idee?
Mit Ernst Wilhelm Lenk u.a.
EURO-STUDIO Landgraf, Titisee-Neustadt
Dies ist eine Veranstaltung im Abonnement Theaterring2 der Kulturprogramm Saison 2016/2017.

weitere Informationen

Kosten: 16,50-19,50 Euro

Das Lächeln der Frauen
Romantische Komödie nach dem Roman von Nicolas Barreau
Mittwoch, 22. März 2017
20:00 Uhr

Ort: Stadttheater Ratingen
Europaring 9

Beschreibung

„Es gibt keine Zufälle!” – Davon ist zumindest Aurélie Bredin überzeugt, die nach dem Tod ihres Vaters dessen Restaurant übernommen hat. Aber an jenem schicksalhaften Freitag im November fällt ihr in der Buchhandlung ein Roman mit dem Titel „Das Lächeln der Frauen“ von Robert Miller in die Hände. Die Geschichte scheint nicht nur in ihrem Restaurant zu spielen, sondern auch aus ihrem Leben zu erzählen. Aurélie glaubt sich in ihrem tiefsten Wesen verstanden und setzt nun alles daran, den Autor kennenzulernen. Ein einfacher Wunsch, aber ein schier unmögliches Unterfangen, denn alle Versuche, mit dem scheuen Autor in Kontakt zu treten, werden von dem grantigen Lektor André Chabanais abgeblockt. Was sie nicht weiß: Hinter dem Autorennamen Robert Miller verbirgt sich André, der aus purer Verzweiflung über die mangelnde Qualität der Romanvorschläge selbst zu Stift und Papier gegriffen hat.
Mit Dominique Siassia und Hubertus Grimm
Tourneetheater Thespiskarren, Hannover
Dies ist eine Veranstaltung im Abonnement Theaterring3 der Kulturprogramm Saison 2016/2017.

weitere Informationen

Kosten: 16,50-19,50 Euro

Fragile Matt
Irish Folk
Samstag, 25. März 2017
20:00 Uhr

Ort: Medienzentrum – Lesecafé
Peter–Brüning–Platz 3

Beschreibung

In unmittelbarer zeitlicher Nähe zum St. Patricks Day, dem irischen Nationalfeiertag, sind im Medienzentrum traditionelle, gefühlvolle, fröhlich-fetzige irische und schottische Melodien zu hören. Fragile Matt wurde 2008 in Doolin, Irland, von dem Iren David Hutchinson gegründet. Während einer stürmischen Nacht wurde Fragile Matt in einer irischen Kneipe geboren. Der Name stand auf einem abgenutzten Akkordeonkoffer, auf den Besitzer seinen Vornamen geschrieben hatte (Matt), genau unter den Hinweis 'zerbrechlich' (fragile). Seitdem ist die Formation bundesweit unterwegs.
David spielt Banjo, Bodhrán, Spoons und singt in der Formation. Er ist seit Jahren in der Session-Szene bekannt. Mit der Bodhrán im Arm erzählt er die Geschichten. Andrea spielt den Dudelsack, die Whistles und ist ebenfalls Sängerin in der Band. Sie ist der kleine Power-Floh auf der Bühne. Jürgen ist der kleine Mann mit großer Gitarre und rauer Stimme. Katja ist die Vierte im Bunde. Auch sie spielt Bodhrán, eine typisch irische Rahmentrommel, und gibt der Band den passenden Trommelrhythmus.
Dies ist eine Veranstaltung aus der Veranstaltungsreihe „LebensArt“ der Kulturprogramm Saison 2016/2017.

weitere Informationen

Kosten: 10 Euro

Ratinger Akkordeonorchester
Jahreskonzert
Sonntag, 26. März 2017
17:00 Uhr

Ort: Stadttheater Ratingen
Europaring 9

Beschreibung

Das Ratinger Akkordeonorchester besteht seit April 1963. Zurzeit gehören dem Ensemble ca. 30 Spielerinnen und Spieler aller Altersgruppen an, die Freude am Musizieren haben. Seit 30 Jahren leitet Petra Willecke-Siepmann das Orchester. Höhepunkt eines jeden Jahres ist das große Frühjahrskonzert im Ratinger Stadttheater. Hier werden einem interessierten Publikum die Stücke vorgestellt, die in den Monaten davor erarbeitet worden sind. Weiterhin stehen jährlich diverse Gastauftritte bei verschiedensten Veranstaltungen, wie auch die Teilnahme bei renommierten Landesmusiktreffen und internationalen Vergleichsspielen auf dem Programm. Das Repertoire beinhaltet klassische Akkordeonliteratur ebenso wie moderne Arrangements und Werke zeitgenössischer Komponisten. Wie gewohnt erwartet die Zuhörer also wieder ein bunt gefächertes Programm, das die ganze Vielfalt des Akkordeons präsentiert.
Dies ist eine Veranstaltung aus der Veranstaltungsreihe „Kultur_am_Nachmittag“ der Kulturprogramm Saison 2016/2017.

weitere Informationen

Kosten: 12 Euro

Jochen Malmsheimer
„Ich bin kein Tag für eine Nacht oder ein Abend in Holz“
Mittwoch, 29. März 2017
20:00 Uhr

Ort: Stadttheater Ratingen
Europaring 9

Beschreibung

Die Pforten der Wahrnehmung weit hinter sich lassend, wirft Jochen Malmsheimer in diesem Programm einen mal spöttischen, mal versöhnlichen Blick durch die Realitätsfalten unseres so wohl eingerichteten Lebens hindurch, um, abseits der eingetretenen Pfade gefühlter Wirklichkeit, einen ganzen Kosmos voller Grotesken, Abgründe und Absonderlichkeiten zu entwerfen. Sprachlich, versteht sich, und aus therapeutischen Gründen. Denn es sind vor allem die Fragen, auf die wir keine Antworten haben. Ihnen ist der Bochumer Kabarettist, Träger des Bayerischen Kabarettpreises, des Deutschen Kleinkunstpreises und des Deutschen Kabarettpreises, auf der Spur.
Dies ist eine Veranstaltung im Kleinkunstabonnement der Kulturprogramm Saison 2016/2017.

weitere Informationen

Kosten: 16,50-19,50 Euro

Herbert Knebels Affentheater
„Männer ohne Nerven“
Freitag, 31. März 2017
20:00 Uhr

Ort: Dumeklemmerhalle – Stadthalle Ratingen
Schützenstr. 1

Beschreibung

Dass Herbert Knebel und sein Affentheater „Männer ohne Nerven“ sind – gar keine Frage! Diesmal zeigen die vier Herren extremste Beispiele auf, wo man(n) mit Nerven schon verloren hat. Zum Beispiel bei der ersten Kontaktaufnahme mit einem anderen Geschlecht. Oder beim Kindergeburtstag. Oder wenn man nach 18 Uhr in die Essener Innenstadt geht ... Mit sprödem Charme, trockenem Ruhrpotthumor und in bügelfreier beiger Polyester-Jacke grantelt sich Knebel wieder durchs Programm, regt sich auf über Politik, Sport und Modetrends und plaudert immer wieder mal Intimes aus dem Ehealltag mit seiner Frau Guste aus. Und natürlich frönt der Mann mit der Helmut-Schmidt-Kappe auf der Bühne auch wieder seinem ganz privaten Hobby: der Musik. Zusammen mit seinen drei ebenso kauzigen Kumpeln Ernst Pichl (Bass), dem Trainer (Schlagzeug) und Ozzy Ostermann (Gitarre) bildet der Ruhrpott-Opi (Gesang & Gitarre) die wohl rüstigste Rentnergang Deutschlands: Herbert Knebels Affentheater. Und wenn die vier Herren fortgeschrittenen Alters auf der Bühne erstmal richtig losrocken, dann vergisst Herbert Knebel sofort alle seine Zipperlein, Sorgen und auch, worüber er sich eigentlich gerade noch aufregen wollte. Knebel ist und bleibt der King of Rock ’n’ Rollator!

weitere Informationen

Kosten: zzgl. VVK Gebühren: 27,00 - 32,50 Euro

Alle Angaben ohne Gewähr!

Infos zu städt. Veranstaltungen:
Ticketverkauf
(Eingang in der Durchfahrt zum Martin-Luther-Hof) Minoritenstraße 3a
Tel. 02102 550-4104
und
Tel. 02102 550 4105

Amt für Kultur und Tourismus

Postanschrift:
Postfach 101740
40837 Ratingen

Betreuung Veranstaltungskalender:
Minoritenstr. 5
Erdgeschoss, Raum 4

Online
Thomas Fedder
Tel. 02102 550-4113

Print
Andreas Mainka,
Tel. 02102 550-4114

kulturamt@ratingen.de